Warum Bewegung bei Kindern so wichtig ist

"Kinder sind unsere Zukunft?" Und was tun wir für ihre Zukunft? Wir füttern sie mit Fast-Food, wir fahren sie mit dem Auto in den Kindergarten, in die Schule, zum Klavierunterricht oder zu Freunden. Wir setzen bereits Kleinkinder stundenlang vor den Fernseher. Wir verhindern also mit allen Mitteln, dass sich unsere Kinder ausreichend bewegen.

Übergewicht und Adipositas bei Kindern und JugendlichenAktuelle Studien belegen, dass etwa 15 Prozent aller Kinder und Jugendlicher in Deutschland übergewichtig sind und bei über sechs Prozent bereits eine Adipositas vorliegt. Die Hauptursachen mit mangelnder Bewegung und falscher, einseitiger Ernährung sind uns allen bekannt. Zahlreiche Kinder und Jugendliche essen zu viel, nehmen die falschen Nahrungsmittel mit kaloriendichtem Fast Food, Softgetränken und Süssigkeiten zu sich und sitzen zu häufig und zu lange vor dem Fernseher oder dem Computer. Ebenso wissen wir über die möglichen Folgen dieser Entwicklung als Risikofaktoren von Herz/Kreislauferkrankungen, Fettstoffwechselstörungen, Diabetes mellitus Typ 2, Bluthochdruck, Hormonstörungen und anderen Erkrankungen, die üblicherweise erst im Alter auftreten. Es kommt zu Überlastungserscheinungen am Skelett und insbesondere bei Kindern und Jugendlichen können auch psychische Schäden durch hohes Übergewicht hervorgerufen werden. Je früher Fettsucht eintritt, desto schwerwiegender sind auch die späteren Folgeerscheinungen. Einige Wissenschaftler sprechen bereits von einer Fettsucht-Epidemie.

Studien belegen ausserdem, dass Adipositas genauso gefährlich ist wie Rauchen und das Leben um bis zu 10 Jahren verkürzt (vgl. Spiegel online). Und dennoch wird viel zu wenig dagegen getan. Abhilfe kann durch flächendeckende Bewegungs- und Ernährungsprogramme für Kinder und Jugendliche erreicht werden.